Was braucht eine erfolgreiche Website?

Während einige Websites sich vor Klicks nicht retten können, freuen sich andere über wenige Besucher/innen per Woche. Das Ganze ist kein Zufall, sondern Resultat von vielen Faktoren. Aber – was braucht eine Website denn, um erfolgreich zu sein?


Eines direkt vorweg; was braucht sie denn nicht?

Eine entspannte, zurückgelehnte Laissez-faire-Haltung, hat viele Vorteile im Leben – bei der Entwicklung einer Website, muss man sie jedoch beiseitelegen.

„Schauen wir mal.“, „Das kann man immer noch einmal angleichen.“ sind die Sätze, die nicht fallen sollten. Genauso wenig, wie „Das werden wir dann beim Entwickeln herausfinden.“

Die einzige Person, die sich entspannt zurücklehnen darf, bist du. Aber nicht die verantwortlichen Entwickler/innen und Konzeptionierer/innen der Website.

Und so kommen wir zu unserem ersten Punkt …

1. Analyse

Vor den ersten Klicks, sollten essenzielle Fragen schon geklärt sein:

  • Wer ist die Zielgruppe?
  • Welches Design ist hierfür relevant?
  • Farbkonzept / Typografie und Schriftart?
  • Wie viel Traffic soll generiert werden?
  • Was ist das Ziel der Website? (Zugriffe, Verkauf, Sprung auf andere Social-Media-Kanäle? Etc.)

2. Planung, Planung, Planung

Nach einer erfolgreichen Analyse geht es in die Planung.

  • Was wird benötigt?
  • In welchem Umfang?
  • Und vor allem, in welchem Zeitrahmen?

3. Zeit

Gut Ding will Weile haben. Wussten schon unsere Vorfahren.

In Zeiten, wo alles einen Knopfdruck entfernt ist, oftmals aber eine grosse Herausforderung.

Gute Arbeit mit Sorgfalt nimmt immer einen gewissen Zeitrahmen in Anspruch. Finde hier einen realistischen Rahmen und kalkuliere im besten Fall „grosszügig“. So kommt es später nicht bösen Überraschungen und im besten Fall ist alles schon etwas früher fertig, als geplant.

4. Realistisches Budget

… Aber wie sieht ein realistisches Budget überhaupt aus?

Hol Dir Vergleiche ein – schau Dir das Konzept zu Deiner Website genau an.

Was wird umgesetzt? Was wird dafür benötigt? Wie viel WoManpower steckt am Ende darin? Wenn das Budget keine riesigen Projekte zulässt; priorisiere die notwendigsten Bestandteile.

5. Das A und O: S E O

Für viele immer noch ein Fremdwort oder Schreckbegriff – für Webdesigner/innen eine Selbstverständlichkeit.

Schliesslich ist es auch einer der wichtigsten Bestandteile einer Website.

SEO sorgt dafür, dass Deine Website nicht nur für die richtige Zielgruppe erscheint, sondern auch, dass diese sie überhaupt erst zu Gesicht bekommen. Für die meisten existiert eine Website nicht, wenn man sie nicht auf der ersten, spätestens zweiten Google-Such-Seite gefunden hat.

Damit Deine Website dort auftaucht und bestenfalls ganz oben, brauchst Du astreines SEO.

6. Spielraum

Während Analyse, Konzept, Strategie und SEO akribisch vorbereitet und stehen müssen, bevor es losgeht, plane immer noch Raum ein für Nachbesserungen.

  • Gibt es besondere Anforderungen, die nun erst sichtbar geworden sind?
  • Hat sich in der Zwischenzeit etwas verändert, das beachtet werden muss?

Neue Bedürfnisse an eine Website können nicht nur entstehen, sie werden entstehen – ganz sicher. Plane für das perfekte Endergebnis auch immer einen zeitlichen und finanziellen Spielraum ein, sodass es nicht eine Punktlandung wird, ohne Flexibilität.


Du möchtest Unterstützung, mit offenem Ohr und viel Raum für Dich? Wir sorgen dafür, dass Deine Website sich so entfalten kann, wie du es Dir wünscht und inspirieren mit Anregungen, sowie professioneller Umsetzung, um Dich positiv zu überraschen.


In Deiner Website steckt noch so viel mehr. Lass es uns gemeinsam herausfinden.

Kontaktiere uns gerne persönlich: +41 78 219 90 70 oder per Email: info@simple-website.ch